Kurpfalz Konzerte stellt sich vor

 

Gerhard Lindemann, der die Konzertdirektion Kurpfalzkonzerte 2017 gegründet hat, ist der klassischen Musik schon seit seiner Jugend verbunden. Bereits in den siebziger und achtziger Jahren des vergangenen Jahrhunderts hat er gelegentlich in München und Ulm für kulturelle Höhepunkte gesorgt. Damals veranstaltete er unter anderem mehrere Konzerte mit dem weltberühmten Organisten Lionel Rogg und gab den Anstoß für das Come-back Konzert in München des Ausnahmepianisten Josef Bulva.

 

In Zusammenarbeit mit der evangelischen Markusgemeinde München und einem Kulturverband war er maßgeblich an der Organisation bedeutender Konzerte, so auch im Renaissancesaal Schloss Dachau beteiligt.

 

Dabei standen für ihn nie die kommerziellen, sondern die künstlerischen Aspekte im Vordergrund.

2014 begann mit einem Orgelkonzert an einer authentischen Stumm Orgel mit dem damals schon 78-jährigen Lionel Rogg die allmähliche Wiederaufnahme der Konzerttätigkeit. Im Zusammenhang mit diesem Konzert wurde Lionel Rogg von ihm für weitere Konzerte in Heidelberg (Christuskirche, Walcker Orgel,) Speyerer Dom und Wissembourg vermittelt. Auch der Kontakt zu Josef Bulva lebte wieder auf.